Zucht


Alle unsere Hunde sind Familienmitglieder, d.h. sie werden im Haus gehalten und begleiten uns überall hin.

Die Welpen werden im Haus geboren und haben vom ersten Lebenstag an engsten Familienkontakt und werden somit optimal geprägt.

Das Wurf und Spielzimmer befindet sich neben unserem Wohnzimmer und in den ersten 14 Lebenstagen lassen wir die Kleinen und die Mama nicht einen Augenblick ohne Beobachtung.

Wenn die Welpen ca. 3 Wochen alt sind erhalten sie dann Besuch von fremden erwachsenen Menschen und Kindern, um sich möglichst an viele Lebens-und Alltagssituationen gewöhnen zu können

Ab der 5. Lebenswoche gehen die Kleinen dann mit der Mama und den anderen Rudelmitgliedern auf Entdeckungsreise in unseren Garten. Dort steht dann auch das Welpen-Sommerhaus, wo sie je nach Wetterlage den ganzen Tag spielen, toben und auch ruhen können.


Bei kleinen Spaziergängen in der Umgebung und auch durch kurze Autofahrten lernen sie ab ca. der 6. Lebenswoche, wie die große Welt außerhalb unseres Grundstückes aussieht. Dabei ist die Mama immer dabei.

Wenn die Welpen 8 Wochen alt sind, erhalten sie einen Transponder-Chip mit einer Kennzeichnungsnummer, die sie ein Leben lang identifizierbar macht.

Ein geprüfter Zuchtwart des Boxer-Klubs E.V. München, der unseren Wurf von Beginn an betreut hat, nimmt nun unseren Wurf ab und meldet ihn zum Zuchtbuch des Vereins.

Jeder Welpe erhält daraufhin seine international anerkannte Ahnentafel (Pedigree).

Wenn der Welpe dann unser Haus, seine Geschwister und seine Mama verlässt ist er gechipt, geimpft, besitzt einen Internationalen Heimtierausweis und ist von uns bestens auf sein Leben in seiner neuen Familie vorbereitet.

Auch nach Abgabe der Welpen stehen wir jederzeit für Fragen, Probleme und Ratschläge zu ihrem Hund zur Verfügung weil Verantwortung und Interesse für den in unserem Zwinger geborene Hund damit nicht enden.